15. November 2022

Sanierung der historischen Stützmauern am Schlossufer

Gute Nachrichten für Aschaffenburg:
Der Bund fördert, auf Initiative der Freien Demokraten, die Sanierung der historischen Stützmauern am Schlossufer mit 350.247 Euro. Das hat der Haushaltsausschuss, dem unser Bundestagsabgeordnete Karsten Klein angehört, letzte Woche beschlossen. Die historischen Sandsteinmauern zwischen Schloss und Main stützt unseren Altstadthügel und prägt damit das Stadtbild ungemein. Durch diese Investitionen wird auch die im Stadtrat beschlossene Aufwertung des Schlossufers, die beispielsweise einen Aufzug zwischen dem Schlossplatz und dem Schlossufer beinhaltet, ermöglicht.


Neueste Nachrichten


  • 30. Jan. 23
    FDP stellt Anträge zur Verbesserung der Aschaffenburger Finanzsituation
    Die Finanzplanung des städtischen Haushalts in Aschaffenburg gibt allen Grund zur Sorge. Neben der hohen Neuverschuldung ist das Aufzehren sämtlicher Rücklagen geplant. „Um die Trendwende in der städtischen Finanzlage einzuleiten, haben wir acht Anträge eingereicht“, sagte das FDP-Stadtratsmitglied Karsten Klein.
  • 25. Jan. 23
    Über 116 Mio. Euro für Bayerns Unternehmen und die Kulturwirtschaft
    Gelder aus den Härtefallregelungen des Bundes freigegeben
    Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner heutigen Sitzung Gelder aus den Härtefallregelungen des Bundes für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) sowie für die Kulturwirtschaft freigegeben. Das freut den bayerischen FDP Landesgruppenchef und Obmann im Haushaltsausschuss, Karsten Klein.
  • 23. Jan. 23
    FDP-Stadtrat Karsten Klein MdB
    „Stadt Aschaffenburg baut finanzielle Rücklagen vollständig ab“ - Schuldenberg bis 2026 geplant
    Einen vollständigen Abbau der Finanzrücklagen führt gegenwärtig die Stadt Aschaffenburg durch, verbunden mit einer intensiven Neuverschuldung bis mindestens 2026. Dies erläuterte der FDP-Bundestagsabgeordnete und Stadtrat Karsten Klein beim monatlichen Treffen des FDP-Kreisverbands Aschaffenburg-Stadt am 20. Januar 2023. Bis 2026 seien Schulden in Höhe von 110 Millionen...
  • 20. Jan. 23
    Neues aus der FDP Unterfranken