Bundestagswahl 2017

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Bundestagswahl am 24.09.2017.

Programm zur Bundestagswahl 2017

2017 ist das entscheidende Jahr – für uns Freie Demokraten, aber vor allem für unser Land. Wo andere nur die Herausforderungen wahrnehmen, sehen wir ein Land voller Kraft und Gestaltungswillen. Ein Land, das platzt vor Ideen und voller brachliegender Potenziale.

Wir sehen die Chancen unserer Zeit. Möglichkeiten, die darauf warten, von uns beim Schopfe gepackt zu werden – wenn man sich nicht von Angst, sondern von German Mut leiten lässt.

In den letzten Jahren waren wir zum Zuschauen verdammt. Das wollen wir bei dieser Bundestagswahl ändern. Mit unserem Programm setzen wir auf die ungeduldige Mitte. Gemeinsam sagen wir: Schauen wir nicht länger zu!

Bundestagsdirektkandidat

Für den Wahlkreis 247 (Aschaffenburg-Stadt und Aschaffenburg-Land) tritt Karsten Klein aus Aschaffenburg-Leider an.

Er wurde am 26. März 2017 in Bad Neustadt bei der Listenaufstellung der bayerischen FDP auf den Listenplatz 2 gewählt.



Termine

News

  • Mittwoch, 7. September 2022
    Entlastungspaket III kommt
    Bericht aus der Bundestagsarbeit
    Mit dem dritten Entlastungpaket sollen die hohen Preissteigerungen in Folge des russischen Energie-Krieges abgefedert werden. Darauf haben sich die Spitzen der Ampel-Koalition geeinigt.
  • Donnerstag, 7. Juli 2022
    Kanzleramt und KaDeWe
    Abgeordnetenfahrt
    Einen Einblick in die Arbeit des Bundestagsabgeordneten Karsten Klein und in die Bundeshauptstadt zu gewinnen, war das Ziel der Gruppe interessierter Bürgerinnen und Bürger aus der Region, welche vom 21.-24. Juni 2022 nach Berlin reiste. Das Programm der vom Bundespresseamt organisierten Fahrt bot hierfür ausreichend Gelegenheit.
  • Freitag, 20. Mai 2022
    Karlsteiner besuchen das politische Berlin
    Abgeordnetenfahrt
    Nach langer pandemiebedingter Pause durfte der Aschaffenburger Bundestagsabgeordnete Karsten Klein vom 10.-13. Mai endlich wieder eine Gruppe interessierter Bürgerinnen und Bürger in der Bundeshauptstadt begrüßen. Ziel der vom Bundespresseamt organisierten 4-tägigen Fahrt war es, Eindrücke über die Arbeit des Abgeordneten und des politischen Berlins zu gewinnen.