Bundestagswahl 2017

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Bundestagswahl am 24.09.2017.

Programm zur Bundestagswahl 2017

2017 ist das entscheidende Jahr – für uns Freie Demokraten, aber vor allem für unser Land. Wo andere nur die Herausforderungen wahrnehmen, sehen wir ein Land voller Kraft und Gestaltungswillen. Ein Land, das platzt vor Ideen und voller brachliegender Potenziale.

Wir sehen die Chancen unserer Zeit. Möglichkeiten, die darauf warten, von uns beim Schopfe gepackt zu werden – wenn man sich nicht von Angst, sondern von German Mut leiten lässt.

In den letzten Jahren waren wir zum Zuschauen verdammt. Das wollen wir bei dieser Bundestagswahl ändern. Mit unserem Programm setzen wir auf die ungeduldige Mitte. Gemeinsam sagen wir: Schauen wir nicht länger zu!

Bundestagsdirektkandidat

Für den Wahlkreis 247 (Aschaffenburg-Stadt und Aschaffenburg-Land) tritt Karsten Klein aus Aschaffenburg-Leider an.

Er wurde am 26. März 2017 in Bad Neustadt bei der Listenaufstellung der bayerischen FDP auf den Listenplatz 2 gewählt.



News

  • Freitag, 18. Juni 2021
    FlixTrain-Halt nun auch in Aschaffenburg
    Karsten Klein begrüßt neues Mobilitätsangebot
    Am heutigen Freitag, den 18.06.2021 nahm die neuen FlixTrain Linie FLX25 von München nach Frankfurt ihren Betrieb auf. Diese schließt ab sofort auch Aschaffenburg an das Streckennetz des Unternehmens FlixMobility an. Der Aschaffenburg Bundestagsabgeordnete Karsten Klein, FDP begleitete die Jungfernfahrt:
  • Mittwoch, 9. Juni 2021
    1,5 Millionen Euro das „Grüne Band“ in Schweinfurt
    Haushaltsausschuss beschließt über Fördermittel für Bundesprogramm
    Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner heutigen Sitzung die Vergabe von Fördermitteln für das Bundes- programm zur "Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel" beschlossen. In diesem Zusammenhang fließen auch Gelder nach Schweinfurt.
  • Mittwoch, 19. Mai 2021
    700.000 Euro für Gemünden a. M. und 400.000 Euro für Würzburg
    Haushaltsausschuss beschließt über Sonderprogramm zum Denkmalschutz
    Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner heutigen Sitzung die Vergabe von Fördermitteln im Rahmen des zehnten Denkmalschutz-Sonderprogramms beschlossen. In die- sem Zusammenhang fließen auch Gelder nach Gemünden am Main und Würzburg.