Karsten Klein
Aschaffenburg, 2. Dezember 2019

Entlastung Innenstadt vorantreiben und Attraktivität steigern

Die Freien Demokraten in Aschaffenburg setzen sich für eine weitere Entlastung und Attraktivitätssteigerung der Ascheberscher Innenstadt ein. Dies wurde am Informationsabend „Verkehrskonzept Innenstadt“ am 25. November 2019 in der Stadthalle deutlich. „Durch die Verlegung der Bundesstraße auf den Stadtring kann sofort mit dem ersten Schritt für die Entlastung der Innenstadt begonnen werden“, betonte Thomas Klein, Kreisvorsitzender der FDP Aschaffenburg-Stadt und Spitzenkandidat für die Stadtratswahl 2020. Dadurch ergäben sich Möglichkeiten, die Fußwegbeziehung zwischen Fußgängerzone und Bahnhofsquartier deutlich aufzuwerten.

"Wir sehen hier einen verkehrsberuhigten Boulevard in der Friedrichstraße zwischen Luitpoldstraße und Schöntal", sagte Peter Kolb, Oberbürgermeister-Kandidat der Freien Demokraten. Ergänzt werden soll dies durch historische Bezüge wie beispielsweise die Darstellung der Umrisse des historischen Herstalltores im Straßenpflaster.

Diese Überlegungen wurden schon vor einem Jahr durch die FDP-Stadträte Gerd Lüder und Karsten Klein in den Stadtrat eingebracht und sind in die Variante 1+ der vorgestellten Varianten eingeflossen. "Von den vorgestellten Varianten sehen wir bei der Variante 1+ den größten Benefit für die Stadt hinsichtlich Entlastung und Attraktivität für unsere Ascheberscher Innenstadt", so Thomas Klein weiter. Das Konzept sieht auch vor, die Luitpoldstraße von der Schlosszufahrt bis zur Einmündung der Steingasse in eine verkehrsberuhigte Zone umzuwidmen. Ziel ist es, dadurch die Innenstadt vom Durchgangsverkehr zu entlasten und den Fußgängern mehr Raum zu geben.


Neueste Nachrichten


  • 24. Feb. 20
    FDP Nilkheim: Nikolas Verhoefen als Vorsitzender wiedergewählt
    Der FDP-Ortsverband Aschaffenburg-Nilkheim hat auf seiner Ortsversammlung am 21.2.2020 in der Viktoria-Gaststätte  „Sullys 1901“ einen neuen Vorstand gewählt. Hierbei wurde der bisherige Ortsvorsitzende, der 35-jährige Diplom Volkswirt Nikolas Verhoefen, einstimmig im Amt bestätigt. Ihm werden zukünftig Michael Reiserth (64, Selbständiger) als Stellvertretender...
  • Karsten Klein
    Aschebersch, 18. Feb. 20
    Smart Aschebersch - Investitionen stärken
    FDP Stadträte zu Haushalt 2020
    Investitionen in den Schulbau z.B. Berufsschule oder in die Mobilitätswende werden in Zukunft nur möglich sein, wenn die Stadt die Ausgaben im Auge behält. Dafür steht die FDP. In dieser Stadtratsperiode sind die Ausgaben jedoch stärker als die Einnahmen gewachsen - trotz Rekordsteuereinnahmen. Die aktuellen Haushaltsberatungen haben gezeigt, dass die Mehrheit des Stadtrats...
  • 13. Feb. 20
    Peter Kolb gegen Verbote und Behinderungen im Stadtverkehr
    Der Verkehr in Aschaffenburg soll fließen. Fußgänger, Radfahrer, Öffentlicher Personennahverkehr und der automobile Individualverkehr sind gleichberechtigt zu behandeln. Das bestätigte Peter Kolb, Oberbürgermeister-Kandidat der FDP für die Aschaffenburger Kommunalwahl 2020.
  • 6. Feb. 20
    Stellungnahme der FDP Aschaffenburg-Stadt zur Ministerpräsidentenwahl in Thüringen
    Thomas Kemmerich wurde am 5. Februar 2020 zum Ministerpräsidenten in Thüringen gewählt gegen einen Kandidaten der Linken und gegen einen Kandidaten der AfD. Er hat sich als Kandidat der politischen Mitte zur Wahl gestellt und wurde in geheimer Wahl gewählt.