München, 27. Februar 2004

Staatskommissar für die KZVB

FDP befürchtet Flächenbrand im Gesundheitssystem

Zur Einsetzung eines Staatskommissars für die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayern durch Sozialministerin Stewens äußert sich der gesundheitspolitische Sprecher der FDP-Bayern, Dr. Otto BERTERMANN (München):

"Ein Staatskommissar für die Zahnärzte in Bayern ist wohl ein einmaliger Vorgang und letztlich auch die Folge gescheiterter rot-grün-schwarzer Gesundheitspolitik. Diese Politik, die dazu geführt hat, dass die flächendeckende Versorgung gerade in Bayern gefährdet ist, hat zu diesem ungewöhnlichen Schritt und dem Einsetzen eines Staatskommissars geführt. Und das, obwohl gerade Herr Seehofer (CSU) maßgeblich an dem GMG beteiligt war.
Was in Bayern beginnt, könnte leicht wie ein Flächenbrand auf die gesamte Bundesrepublik übergreifen: Rot-Grün als Totengräber eines freiheitlichen Gesundheitssystems, das ja das Ziel sein sollte.

Sehr wohl muss zwischen einigen Verbandsfunktionären und der Mehrheit der Zahnärzte, die täglich mit den ausufernden bürokratischen Problemen zu tun haben, unterschieden werden. Natürlich muss Recht und Gesetz gelten. "Wehret den Anfängen" muss es heißen, wenn Rechtsbruch droht!"


Neueste Nachrichten


  • Albrecht Fehlig
    Aschaffenburg, 22. Nov. 21
    FDP-Kreisvorsitzender Thomas Klein wiedergewählt
    Der FDP-Kreisverband Aschaffenburg-Stadt hat am 18. November 2021 auf seiner Kreismitgliederversammlung in der Ratsstube Schweinheim einen neuen Vorstand gewählt. Thomas Klein, Stadtrat in Aschaffenburg, wurde erneut Vorsitzender. Stellvertretende Vorsitzende wurden Constanze Frey, Albrecht Fehlig, und Joachim Klein. Der neue Schatzmeister ist André Müller, als Schriftführer wiedergewählt...
  • 15. Nov. 21
    Karsten Klein im Amt bestätigt
    Bezirksparteitag mit Neuwahlen der FDP Unterfranken
    Schweinfurt - Auf ihrem Bezirksparteitag in Schweinfurt bestätigten die Freien Demokraten Unterfranken ihren bisherigen Bezirksvorsitzenden, den Aschaffenburger Bundestagsabgeordneten Karsten Klein, einstimmig in seinem Amt.
  • 9. Nov. 21
    Neues aus der FDP Unterfranken
  • Bayreuth, 8. Nov. 21
    Unterfränkische Liberale erfolgreich bei Landesvorstandswahlen
    Bayreuth – Die FDP Unterfranken ist künftig mit drei Mitgliedern im Landesvorstand der FDP Bayern vertreten. Auf dem Landesparteitag in Bayreuth wählten die bayerischen Delegierten den Aschaffenburger Karsten Klein MdB erneut zum Stellvertretenden Landesvorsitzenden.