Herzlich willkommen

bei der

FDP Aschaffenburg-Stadt

Wir sind

Freie Demokraten

Mehr

Aktuelles

  • 19. März 2018

    Mit Kaltenhauser und Zimmermann in den Wahlkampf

    Unterfränkische Liberale stellen Listen für Land- und Bezirkstagswahlen auf

    Am vergangenen Samstag, den 17.03.2018 trafen sich die Delegierten der unterfränkischen Freien Demokraten in Würzburg, um auf ihrer Wahlkreisversammlung die Listenreihung für Land- und Bezirkstagswahlen am 14. Oktober 2018 vorzunehmen.

    Die Liste für den Landtag wird angeführt von Dr. Helmut Kaltenhauser (Alzenau, Stimmkreiskandidat Aschaffenburg-Ost), Spitzenkandidatin für den Bezirkstag ist Bezirksrätin Adelheid Zimmermann (Bad Brückenau, Stimmkreiskandidatin Bad Kissingen).

    In seiner Bewerbungsrede kritisierte der 56-jährige Finanzfachmann Kaltenhauser die Haushaltspolitik der CSU Staatsregierung: „Wir müssen im Freistaat wieder zurück zu einer soliden Ausgabenpolitik und einem Schuldentilgungsplan, so wie ihn die FDP in der Koalitionsregierung 2008-13 auf den Weg gebracht hat.“ Kaltenhauser forderte zudem mehr Anstrengungen im Bereich der digitalen Transformation. Hier ginge es um „weit mehr als nur schnelles Internet für alle“.

    Auf Platz 2 der Liste wurde Wolfgang Kuhl (65, Erlabrunn) gewählt, gefolgt von dem Würzburger Wolfram Fischer (59) auf Platz 3. Auf dem vierten Platz konnte sich Karl Graf von Stauffenberg (47, Irmelshausen) durchsetzen, Platz 5 ging an den 45-jährigen Peter Sander aus Lohr am Main.

    Adelheid Zimmermann (69), die die Liberalen bereits seit 2008 im Bezirkstag vertritt, ging in Ihrer Vorstellung auf die vielfältigen Aufgaben des Bezirks als 3. kommunale Ebene ein. Dabei betonte sie vor allem die wichtige Arbeit im Bereich der medizinischen Versorgung. Auch im Bereich der Kulturförderung möchte sich Zimmermann weiterhin aktiv einsetzten und für die Region werben.

    Nach Zimmermann folgt auf Platz 2 der Bezirkstagsliste der Bezirksvorsitzende der Jungen Liberalen, Florian Kuhl (23, Medizinstudent, Erlarbunn). Ihm folgen die Haßfurterin Katrin Hiernickel (47) auf Platz 3, der Sulzbacher Markus Krebs (31) auf Platz 4 und der Aschaffenburger Johannes Rabl (34) auf Platz 5.


    (Platz 1-5 der Landtagsliste v.l.n.r.: Wolfram Fischer, Wolfgang Kuhl, Dr. Helmut Kaltenhauser, Karl Graf von Stauffenberg, Peter Sander)

    Insgesamt bestehen beide Wahllisten aus jeweils 19 Kandidaten, darunter die Direktkandidaten aus den 10 unterfränkischen Stimmkreisen.  Nachfolgend finden Sie die kompletten Reihungen:

    FDP Liste im Wahlkreis Unterfranken für die Landtagswahl 2018

    1. Dr. Helmut Kaltenhauser, Stimmkreiskandidat Aschaffenburg-Ost (601), Alzenau
    2. Wolfgang Kuhl, Stimmkreiskandidat Würzburg-Land (609), Erlabrunn
    3. Wolfram Fischer, Stimmkreiskandidat Würzburg-Stadt (610), Würzburg
    4. Karl Schenk Graf von Stauffenberg, Stimmkreiskandidat Haßberge – Rhön-Grabfeld (604), Irmelshausen
    5. Peter Sander, Stimmkreiskandidat Main-Spessart (606), Lohr am Main
    6. Frank Zimmermann, Stimmkreiskandidat Miltenberg (607), Dorfprozelten
    7. Peter Kolb, Stimmkreiskandidat Aschaffenburg-West (602), Aschaffenburg
    8. Dr. Hans-Joachim Hofstetter, Stimmkreiskandidat Bad Kissingen (603), Bad Kissingen
    9. Hans Müller, Stimmkreiskandidat Kitzingen (605), Wiesentheid
    10. Gunnar Bock, Stimmkreiskandidat Schweinfurt (608), Schweinfurt
    11. Werner Jannek, Marktheidenfeld
    12. Dr. Heinz Linduschka, Elsenfeld
    13. Dr. Astrid Schenkel, Würzburg
    14. Hartmut Rausch, Ostheim v.d. Rhön
    15. Harald Pascher, Ebern
    16. Eddda Vorbeck, Schweinfurt
    17. Patrick-Daniel Betz, Karlstein
    18. Dr. Holm Brummer, Waldbrunn
    19. Thilo Schneider, Aschaffenburg

    FDP Liste im Wahlkreis Unterfranken für die Bezirkstagswahl 2018

    1. Adelheid Zimmermann, Stimmkreiskandidatin Bad Kissingen (603), Bad Brückenau
    2. Florian Kuhl, Stimmkreiskandidat Würzburg-Land (609), Erlabrunn
    3. Katrin Hiernickel, Stimmkreiskandidatin Haßberge – Rhön-Grabfeld (604), Haßfurt
    4. Markus Krebs, Stimmkreiskandidat Miltenberg (607), Sulzbach
    5. Johannes Rabl, Stimmkreiskandidat Aschaffenburg-West (602), Aschaffeburg
    6. Stefka Huelsz-Träger, Stimmkreiskandidatin Aschaffenburg-Ost (601), Alzenau
    7. Marco Graulich, Stimmkreiskandidat Würzburg-Stadt (610), Würzburg
    8. Andreas Sulzbacher, Stimmkreiskandidat Kitzingen (605), Wiesentheid
    9. Hubert Fröhlich, Stimmkreiskandidat Main-Spessart (606), Gemünden
    10. Mike Straßburg, Stimmkreiskandidat Schweinfurt (608), Werneck
    11. Astrid Jung, Volkach
    12. Thomas Klein, Aschaffenburg
    13. Karl Graf, Würzburg
    14. Albert Fischer, Bergtheim
    15. Sebastian Inderwies, Lohr am Main
    16. Peter Kreß, Karlstein
    17. Helmut Demel, Miltenberg
    18. Stefan Rath, Bad Neustadt
    19. Tamara Schumm, Bad Kissingen
  • Markus Bohn
    Aschaffenburg, 19. März 2018

    Johannes Rabl neuer Vorsitzender der Jungen Liberalen Aschaffenburg

    Die Jungen Liberalen (JuLis) Aschaffenburg haben am vergangenen Sonntag auf ihrer Kreismitgliederversammlung einen neuen Kreisvorstand, gewählt. Neuer Vorsitzender ist der 34-jährige Johannes Rabl (Diplomkaufmann aus Aschaffenburg), Direktkandidat für Aschaffenburg-West für den Bezirkstag.

    Die Jungen Liberalen (JuLis) Aschaffenburg haben am vergangenen Sonntag auf ihrer Kreismitgliederversammlung einen neuen Kreisvorstand, gewählt. Neuer Vorsitzender ist der 34-jährige Johannes Rabl (Diplomkaufmann aus Aschaffenburg), Direktkandidat für Aschaffenburg-West für den Bezirkstag.

    Der weitere Vorstand setzt sich aus Andreas Kissig (Unternehmensberater, 27, AB Schweinheim) als Schatzmeister, als Stellvertreter Markus Bohn (Jurastudent, 21 aus Goldbach), Max Bruder (IT-Kaufmann, 28, aus Großostheim) und Lukas Weigand (Mechatronik-Student, 22, aus Obernau) zusammen.

    Johannes Rabl erklärte nach seiner Wahl: „Ich freue mich mit einem motivierten Team in die Landtags- und Bezirkstagswahl dieses Jahr starten zu können. Wir werden als Jugendorganisation der FDP unseren Beitrag leisten, im Herbst mit Helmut Kaltenhauser wieder im Landtag vertreten zu sein“

    Sein erklärtes Ziel ist es mit seinen Mitstreitern die Interessen junger Menschen auf Kreis- und Bezirksebene mehr in den Vordergrund von politischen Entscheidungen zu rücken. „Es gilt Politik zu verjüngen. Junge Menschen müssen auch bei politischen Entscheidungen Gehör erhalten. Die Expertise von Jung und Alt ist wichtig. Im aktuellen Bezirkstag beträgt das Durchschnittsalter über 60 Jahre – wir Jungen Liberalen wollen eine politische Verjüngungskur einleiten.“

    Vorstand JuLis AB

Meldungen


Termine


weitere liberale News

News aus dem Bund


24.04.18 von portal liberal

Umstrittener Premier tritt nach Protestwelle zurück

24.04.18 von portal liberal

Atomares Tauwetter oder vorgetäuschte Entspannung?

24.04.18 von portal liberal

Brauchen enkelfitte Rente

Herzlich willkommen

Unser Kreisverband ist der Ansprechpartner für liberal denkende Menschen in Aschaffenburg. Wir sehen unsere Aufgabe im kommunalpolitischen Engagement und darin, den übergeordneten Verbänden inhaltlich zuzuarbeiten. Wir bauen dabei auf Ihre Unterstützung.

Auf unserer Website finden Sie aktuelle Informationen zu unserer Arbeit im Stadtrat, im Kreisverband und unseren nächsten Terminen. Hinter dem Menüpunkt „Team” finden Sie Ihre Ansprechpartner in unseren Stadtteilen und -gebieten.

Um Sie über unsere Arbeit auf dem Laufenden zu halten, sind wir bemüht, in regelmäßigen Abständen unsere Verbandszeitung „Aschaffenburger Depesche” zu veröffentlichen. Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf: Einfach eine Mail mit Ihrer Anschrift an vorsitz@fdp-aschaffenburg-stadt.de schicken.

Ich hoffe, wir können Sie auf einer unserer Veranstaltungen begrüßen.

unterschrift

Ihr Thomas Klein
Kreisvorsitzender Aschaffenburg-Stadt